Duell über die Aare ging verloren

Wie schon im letzten Jahr ging das Gemeindeduell auch dieses verloren. Die Wetterfee muss wahrscheinlich aus Schönenwerd stammen.

Dieses Jahr starteten wir schon am Samstag und bewegten uns somit einen Tag länger als in den letzten Jahren. Trotzdem war das erzielte Ergebnis eines der schwächeren. Das nasse und kühle Wetter war auch nicht gerade einladend für den Aufenthalt im Freien. Und doch sammelten wir gute 4'962 Stunden. 

Ab Mittwoch wurde dann das Wetter "schön, schöner, Schönenwerd". Bei besserem Wetter und einem attraktiven Angebot sammelte unser Gegner gut 600 Stunden mehr und verwies uns auf den 2. Platz. 

 

 


Niedergösger bewegten sich

Mit den geleisteten Stunden liegen wir unter dem Schnitt der letzten Jahre. Von Tag zu Tag steigerten wir die Anzahl der Stunden von 760 Stunden am Samstag bis 1'353 Stunden am stärksten Tag, dem Mittwoch. 

Leider konnte die Schule, ausser dem Kindergarten, keinen Beitrag an die Bewegungszeit leisten, was in den letzten Jahren immer auch einen grossen Anteil unserer Gesamtszeit ausmachte.

Neben den schon traditionellen Anlässen wie wandern, walken, Unihockey, Tischtennis, "beachen", und Inlineskaten, wurde dieses Jahr der "Gösger Apéro" im Rahmen von schweiz.bewegt organisiert. Dies brachte zwar keine zusätzlichen Bewegungsminuten aber es war sicher ein gelungener Anlass. 

 

Der "Gegner" Schönenwerd

Dass Schönenwerd gewonnen hat,  hat sicher verschiedene Gründe, ist aber nicht so entscheidend. Hauptsache war, dass der Anlass wiederum rege besucht wurde und zum körperlichen Wohlbefinden, mit Ausnahme von Muskelkater, beigetragen hat. 

Wir gratulieren unserer Nachbarsgemeinde herzlich und hoffen, dass Schönenwerd uns im nächsten Jahr die Gelegenheit für eine Revanche gibt und uns dann bei unserer 10. Teilnahme gewinnen lässt. 



Danke an alle

Für den wiederum gelungenen Anlass, möchte ich dem OK und vor allem allen mitmachenden Vereinen danken. Ohne ihren Einsatz wäre ein solcher Anlass gar nicht möglich. Dem Elternverein, Fussballclub, Hühnervögelzunft, Sport- und Turnverein STV, Tischtennisclub, Turnverein Fides und den Wanderfreunden sei herzlichst gedankt. 

Das OK dankt nochmals ganz herzlich der aktiven Bevölkerung und den vielen Helferinnen und Helfer fürs Mitmachen. Auch unserem Hauptsponsor, der Raiffeisenbank, gebührt unser herzlichster Dank. 

Die Niedergösger haben sich bewegt und werden dies auch weiterhin tun.

Matthias Moser 

OK-Präsident